Tätigkeit des Aufsichtsrats

Strategische Ausrichtung von Triodos

Der Aufsichtsrat hat den Vorstand in mehreren Gesprächen in seinen Bemühungen bestärkt, auf ein zunehmend schwieriges äußeres Umfeld sowohl strategisch als auch praktisch zu reagieren und gleichzeitig am inneren Kern der Triodos Bank festzuhalten. Dieses weitere Umfeld ist unter anderem geprägt von einer zunehmenden Polarisierung gesellschaftlicher Gruppen, der immer stärkeren Bedeutung der Technologie, einem anhaltend niedrigen Zinsumfeld, strengeren aufsichtsrechtlichen Anforderungen und einer wachsenden Zahl von Chancen im Finanzgeschäft mit einer deutlich gezielteren 'Klimawandel-Agenda'.

Wirkung, Risiko und Rendite

2016 war von kontrolliertem Wachstum, stärkerer Wirkung und einer soliden finanziellen Entwicklung trotz eines Niedrigzinsumfelds mit erheblichen Folgen für das finanzielle Ergebnis der Triodos Bank geprägt. Das Kredit/Einlagen-Verhältnis zeigte zum Jahresende eine leichte Verbesserung. Der Aufsichtsrat wertet diese Lage nach wie vor sowohl unter finanziellen Gesichtspunkten als auch mit Blick auf das Leitbild als Herausforderung und hat die von der Bank ergriffenen Maßnahmen, mit denen ein noch ausgewogeneres Verhältnis erreicht werden soll, begrüßt.

In seinen Gesprächen mit dem Vorstand legt der Aufsichtsrat besonderes Augenmerk auf die anhaltende Bedeutung des Geschäftsmodells der Triodos Bank und ihres integrierten Schwerpunkts auf Wirkung, Risiko und Rendite.

Aufgrund der sich verändernden Kapitalanforderungen überwacht der Aufsichtsrat die Finanzlage, die Finanzkennzahlen und die Kapitalausstattung der Triodos Bank sowie die Auswirkungen strengerer aufsichtsrechtlicher Kapitalanforderungen auf die Bank. Die Triodos Bank ist eine Bank mittlerer Größe, die neue Vorschriften erfüllt und für weiteres Wachstum gut aufgestellt ist.

Weitere Themen

Bei den Aufsichtsratssitzungen und in Gesprächen mit dem Vorstand wurden 2016 unter anderem auch folgende Themen erörtert:

  • Strategie: die Triodos 2025-Perspektive und die Aktualisierung des Geschäftsplans 2016-2018 mit einem Schwerpunkt auf 2017, Entwicklungen in verschiedenen Ländern und bei Triodos Investment Management, die wichtigsten strategischen Risiken für das Geschäft sowie eine vierteljährliche Analyse der Gesamtentwicklung und Finanzlage der Triodos Bank.
  • Finanzen: die wirtschaftliche Entwicklung der Triodos Bank und die damit verbundenen finanziellen Auswirkungen. Insbesondere zu nennen sind die Kapitalausstattung der Bank, die Finanzergebnisse 2015, der „Management Letter“, der Geschäftsbericht 2015 und der Vorstandsbericht sowie der Halbjahresbericht 2016.
  • Risiko und Prüfung: Ausgestaltung und Effektivität der internen Risikomanagement- und Kontrollsysteme, Risikoneigung und tatsächliches Risikoprofil, Audit-Ergebnisse, Berichte des Abschlussprüfers, Quartalsberichte und Berichte zum Kreditgeschäft, Bereitschaft zu und Umsetzung von neuen Kapital- und sonstigen aufsichtsrechtlichen Anforderungen.
  • Personalmanagement: Personalentwicklung im höheren Management und Talentmanagement, Änderungen in der Organisationsstruktur, die Unternehmenskultur und jährliche Überprüfung der internationalen Vergütungs- und Nominierungspolitik.
  • Geschäftsbereiche: Einzelne Mitglieder des Aufsichtsrats kamen mit jeweils einem Vertreter des Stiftungsrates der SAAT und des Vorstands zu Gesprächen mit dem Management lokaler Niederlassungen sowie von Triodos Investment Management zusammen. Vom Management der lokalen Niederlassungen und von Triodos Investment Management wurden jeweils Präsentationen vor dem gesamten Aufsichtsrat gehalten. Der Aufsichtsrat hat die Entwicklungen in den Niederlassungen in Belgien und Großbritannien, insbesondere vor dem Hintergrund von Personalveränderungen im höheren Management, genau verfolgt. Auch die Entwicklung der deutschen Niederlassung wurde genau im Blick behalten, da diese Niederlassung noch nicht die Gewinnschwelle erreicht hat.
  • Kontakte zu der niederländischen Zentralbank: Der Vorsitzende und der stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsrats sowie die Vorsitzende des Prüfungs- und Risikoausschusses kamen zweimal mit Vertretern der niederländischen Zentralbank zusammen.
  • Austausch mit dem Stiftungsrat der SAAT: Eine Delegation des Aufsichtsrats kam im Vorfeld der Hauptversammlung zu einem informellen Gespräch mit einer Delegation des Stiftungsrates der SAAT zusammen.